Moses zerschmettert die Gesetzestafeln

Aus WikiNect
Version vom 18. Februar 2013, 00:00 Uhr von Henning (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moses zerschmettert die Gesetzestafeln

Moses zerschmettert die Gesetzestafeln.jpeg

Künstler: Rembrandt van Rijn
Jahr: 1659
Typ: Öl auf Leinwand
Museum: Gemäldegalerie
Stadt: Berlin
beispiel attribute:


Moses zerschmettert die Gesetzestafeln ist ein Historiengemälde von Rembrandt van Rijn. Das 1659 mit Öl auf Leinwand gemalte Bild ist 168,5 Zentimeter hoch und 136,5 Zentimeter breit. Es zeigt Moses nach dem ersten Abstieg vom Berg Sinai, als er die Gesetzestafeln als Reaktion auf die Anbetung des Goldenen Kalbes zerschmettert. Das Gemälde gehört zur Sammlung der Gemäldegalerie in Berlin.

Die einzige Figur des Bildes ist Moses, der als Hüftbildnis aus der Untersicht dargestellt wurde. Er hat die Arme erhoben und hält die beiden Tafeln mit den Zehn Geboten über seinem Kopf. Rembrandt stellte Moses in dem Moment dar, in dem dieser das Goldene Kalb und dessen Anbetung bemerkt und daraufhin die Tafeln zerschmettert. Damit wird eine Textstelle im 32. Kapitel des zweiten Buch Moses illustriert. Rembrandt führte einige Bildpartien sehr genau aus wie das Gesicht, die Ärmel bis zu den Ellbogen und die Gesetzestafeln mit der exakten Wiedergabe der hebräischen Buchstaben. Große Flächen wie der Hintergrund und auch die Hände sind im Gegensatz dazu eher flüchtig und skizzenhaft wirkend. Deshalb könnte es sich um ein nicht ganz vollendetes Bild handeln.

Untersegmente

Moses zerschmettert die Gesetzestafeln
Über dieses Bild

Segmente: